Sehenswürdigkeiten

Auf Suomenlinna gibt es viel Interessantes zu sehen. Auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Suomenlinna zusammengestellt, die an der durch die Festung verlaufenden Blauen Route liegen.

Die Kirche von Suomenlinna

kuvitus_kirkkotalvirajattu

Die Kirche wurde 1854 als orthodoxe Garnisonskirche erbaut. Zu Beginn der finnischen Unabhängigkeit in den 1920er Jahren wurde die Kirche in eine evangelisch-lutherische Kirche umgewandelt. Im Kirchturm ist auch heute noch ein Leuchtfeuer für den Luft- und Schiffsverkehr installiert.

Der grosse Hof der Festung

kuvitus_hauta4

Der bereits vom Erbauer der Festung, Augustin Ehrensvärd, entworfene Große Hof der Festung wurde in den 1760er Jahren als Hauptplatz der Festung angelegt. Er wurde 1855 während des Krimkrieges durch Beschuss schwer beschädigt. Auf dem Platz befindet sich das Grabmal von Ehrensvärd.

Trockendock

Kuvapankki_telakka

Das Dock in Suomenlinna ist eines der ältesten noch in Betrieb befindlichen Trockendocks der Welt. Hier wurden in den 1760er Jahren unter Leitung des Marinearchitekten F. H. af Chapman die Schiffe der Archipelflotte gebaut. Heute werden in dem Dock alte Holzschiffe restauriert.

Kustaanmiekka

kuvitus_tykkijuoksijatrajattu

Kustaanmiekka bietet einen Überblick über die ursprüngliche Bastionsfestung und die während der russischen Zeit Ende des 19 Jh. errichtete Küstenverteidigungslinie mit den Sandbankwällen und ihren Kanonen.

Königspforte

Kuvapankki_kuninkaanportti

Die monumentale Königspforte ist das Wahrzeichen von Suomenlinna. Sie wurde in den Jahren 1753–54 als Zeremonienpforte der Festung errichtet. Das Portal wurde an der Stelle errichtet, an der das Schiff des Gründers der Festung, König Adolf Friedrich von Schweden, während der Inspektion der Bauarbeiten an der Festung 1752 ankerte.